Als Sicherheitsunternehmen legen wir selbst hohen Wert auf die Absicherung unserer Gebäude und Anlagen. Neben Einbruchschutz, Brandschutz und dem Schutz vor Naturgefahren muss ein modernes Unternehmen heutzutage auch die Informationssicherheit gewährleisten. Im Zeitalter von Digitalisierung und Vernetzung schützt die sogenannte Cyber Security nicht nur die betriebsinternen Abläufe vor möglichen Ausfällen, sondern vor allem die im Unternehmen verarbeiteten personenbezogenen Daten vor Missbrauch.

Aus diesem Grund hat Protego 24 nun das Informationssicherheitsmanagement der firmeneigenen Leitstelle durch die VdS überprüfen und zertifizieren lassen. Die VdS bestätigt damit offiziell, dass Protego 24 technisch sowie organisatorisch auf die wahrscheinlichsten Angriffsszenarien im IT-Bereich vorbereitet ist. Wir erfüllen alle Anforderungen, um die Daten unserer Kunden optimal zu schützen. Ebenso bescheinigt das Zertifikat den zuverlässigen Betrieb der Leitstelle.

Die VdS Schadensverhütung ist eine der weltweit renommiertesten Institutionen für Unternehmens­sicherheit. 2015 veröffentlichte die VdS die Richtlinie VdS-3473 „Cyber-Security für kleine und mittlere Unternehmen (KMU)“ und definierte darin Maßnahmen und Prozesse zur Steigerung des Schutzniveaus im IT-Bereich. Die Richtlinie dient seitdem als branchenneutraler Maßstab zur Absicherung von IT-Infrastrukturen in Unternehmen.